So versteht mich mein Zuhause

Mit der digitalSTROM Listener App, welche für verschiedene Smartphones angeboten wird, hört das Zuhause aufs Wort. Starte ich diese App, kann ich direkt Sprachkommandos an das System senden. Doch wie werden diese Kommandos interpretiert, und was muss man beachten?Die Sprachkommandos werden in Text umgewandelt und danach in digitalSTROM Kommandos übersetzt.

Zum Beispiel sind folgende Kommandos möglich:

  • Das Licht im Wohnzimmer einschalten.
  • Ich will fernsehen.
  • Ich will gehen.
  • Das Licht im Schlafzimmer um 22 Uhr einschalten.
  • Den Rollladen im Schlafzimmer schließen.

Die Interpretation von Sprachkommandos

Das System versucht, die Bedeutung der gesprochenen Worte zu erkennen. Es wird eine semantische Analyse durchgeführt. Dabei wird geprüft, ob Worte den Namen von

  • benutzerdefinierten Handlungen,
  • Stimmungen, oder
  • Räumen

entsprechen. Ebenso wird nach Aktionen (wie Ein- oder Ausschalten, Hoch- oder Herunterfahren, …) sowie Gruppen (Licht, Rolladen, …) gesucht.

Am Ende der Analyse prüft das System, was alles erkannt wurde und wie die ermittelten Informationen zusammenpassen. Unsere Sprache ist in vielen Fällen leider alles andere als eindeutig. Daher werden die Informationen zusätzlich mit Prioritäten belegt, was dafür sorgt, dass die einzelnen gefundene Elemente mehr oder weniger stark berücksichtigt werden. Aus Erfahrungen heraus wurden insbesondere benannte Stimmungen und benutzerdefinierte Handlungen mit hohen Prioritäten belegt.

Was man nicht machen sollte

Daraus ergibt sich auch, was man nicht machen sollte. Ich habe mich kürzlich gewundert, warum das Kommando “Das Licht in der Küche ausschalten” mein Licht im Wohnzimmer eingeschaltet hat. Die Antwort war schnell gefunden: Ich hatte die Stimmung 1 im Wohnzimmer dummerweise mit “Licht” benannt. Es war also egal, welches Kommando mit “Licht” gegeben wurde, es resultierte immer in Licht im Wohnzimmer, weil die Priorität für die benannte Stimmung viel höher ist, als Raumnamen (“Wohnzimmer”) oder Aktionen (“ausschalten”). Daher bei der Vergabe von Namen bitte unbedingt auf folgende Dinge achten:

  • Keine kurzen Bezeichnungen wie im, um, bei, …
  • Keine Namen von Aktionen wie ein, an, aus, zu, …
  • Keine Begriffe verwenden, welche in anderen Sätzen eine vollkommen andere Bedeutung haben könnten
  • Stattdessen sinnvolle Bezeichnungen für Stimmungen und benutzerdefinierte Handlungen wie arbeiten, lesen, fernsehen, putzen, …

Raumnamen

Damit Stimmungen in Räumen aufgerufen werden können, ist es außerdem wichtig, die Räume richtig zu benennen. Sie sollten also nicht nach Sicherungen benannt sein (F2.3), sondern “Wohnzimmer”, “Küche” oder “Schlafen” heißen. Manche Abkürzungen werden automatisch übersetzt, so zum Beispiel:

  • EG => Erdgeschoss
  • DG => Dachgeschoss
  • li => links
  • re => rechts
  • WZ => Wohnzimmer

Benennt man also einen Raum zum Beispiel “EG WZ”, so kann er mit “Das Licht im Erdgeschoss Wohnzimmer einschalten” angesprochen werden, jedoch nicht mit “Wohnzimmer”, “EG Wohnzimmer” oder “EG WZ”.

Grandios kombiniert

Benannte Stimmungen können geschickt kombiniert werden. Nenne ich zum Beispiel eine Lichtstimmung im Wohnzimmer “fernsehen” und eine Schattenstimmung ebenfalls “fernsehen”, genügt es zu sagen: “Ich möchte fernsehen”. Schon werden beide Stimmungen aufgerufen.

So, ich erstelle mir gleich eine benutzerdefinierte Handlung “Digitalstrom ist grandios” und definiere als Aktivität eine Sonos Sprachausgabe: “Danke, das freut mich sehr”.

Mit diesem Wissen wünsche ich viel Spaß bei der Unterhaltung mit digitalSTROM.

(Danke an Maximilian)

18 Gedanken zu „So versteht mich mein Zuhause

  1. Pingback: IFTTT mit dS verbinden – Teil 2 | Christophs digitaler Strom

  2. “Hilfe bitte” ist übrigens auch ein Befehl, welcher bei mir keine Hilfefunktion startete, welche Beispielbefehle anzeigte, sondern alle Rollläden nach oben fuhr und das Licht anfing zu blinken… 😉 – Das kann für Verwunderung sorgen. Man muss es nur wissen…

  3. Hallo,
    klasse Blog und interessante Anleitungen!
    Hattest du auch mal ein Plugin für die Squeezebox geschrieben?
    Jetzt auf Sonos umgestiegen?

    @Ingo
    Ich kann bestätigen, dass der DS Listener mit iOS 9 beta2 noch nicht läuft.
    Aber keine Panik, zur finalen Version von iOS 9 wird es bestimmt ein Update geben. Die Jungs von DS sind ja von der schnellen Truppe!

  4. Derzeit kommt es manchmal zu dem Problem, dass der Listener jede Anfrage mit “Leider ist mir dein Zuhause nicht bekannt. Hast du es registriert?” beantwortet. Das liegt daran, dass der Textübersetzungsdienst die Informationen aus der Installation nicht ausliest. Bitte einfach mal eine neue benutzerdefinierte Handlung anlegen, oder einen Raum umbenennen, damit ein Änderungsereignis ausgelöst wird und der Dienst daraufhin automatisch alle Infos ausliest. Anschließend sollte es klappen!

    • Hallo,
      Habe ich nun alles getestet und sowohl Räume umbenannt, Aktivitäten gestartet und listener App auf 2 Geräten de- und wieder installiert. Als Antwort weiterhin „Leider ist dein Zuhause….“
      Token sind auch gesetzt. Nutze iOS 11.4.1
      Vielleicht noch eine Idee?
      Vielen Dank
      Markus

  5. Ich bekomme diese Antwort “Leider ist mir dein Zuhause nicht bekannt. Hast du es registriert?” obwohl ich mich registriert habe und der Toke in meinem ddS Konfigurator richtig drin ist. Hat jemand da aine Lösung?

  6. Hat sich mit den Raumnamen und Abkürzungen etwas geändert?

    Mein Raum heisst: “EG Küche”, der Listener erkennt meine Ansage “Erdgeschoss Küche Licht ausschalten” und meldet: “da mach ich doch glatt das Licht aus” nur leider bleibt das Licht an.

    Nehme ich beim Raum das EG weg und versuche alles nochmals, dann funktioniert es richtig. Aber leider nicht mit dem EG voran. Woran kann das liegen?

    • Bitte mal (per E-Mail) mir mitteilen: 1) Exakter Zeitpunkt (Datum, Stunde, Minute, ungefähre Sekunde), zu welchem eine Sprachansage für “Erdgeschoss Küche” gemacht wurde. 2) Der genaue Wortlaut der Ansage. 2) E-Mail-Adresse, mit welcher mein.digitalSTROM registriert wurde. Ich schaue dann mal in unseren Datenbanken nach, was da passiert ist 🙂

  7. Ich würde gerne via IFTTT eine benutzerdefinierte Handlung anstossen, welche dann einen URL aufruft. Die Url steuert dann lokal den Onky AV-Receiver. Als Text habe ich gewählt: “Onkyo set Power On”.
    Leider krieg ich vom https://ds-tools.net/ifttt/do.php Tool immer folgendes geliefert:”The given Text Onkyo set Power Off could not be translated into DSS commands”

    Mir ist klar das mein Text durch die semantischen Analyse nicht erkannt werden kann, aber da sollte meiner Meinung doch die “Benutzerdefinierte Handlung” getriggert werden ??!. Gibt es einen Trick wie ich meinen Text an die benutzerdefinierte Handlung koppeln kann?

    • Hallo Reto,
      nach dem Anlegen einer neuen Handlung (z.B. mit dem Namen “Onkyo set Power On”) dauert es einige Zeit, bis dieser Begriff im Wortschatz in der Cloud aufgenommen wird. Da es genau hierbei derzeit Probleme gibt, kann das mehrere Stunden bis zu einigen Tagen dauern. Anschließend funktioniert es aber problemlos. Ich bitte noch um etwas Geduld. Einfach immer mal wieder probieren, ob es schon funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Eingabe leider nötig: Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.